Über patrick.huebsch

Keine
Bis jetzt wurden von patrick.huebsch 9 Blogbeiträge erstellt.

Beispiel Inserat

Thema Text und Fakten       Interessiert? Schreibe uns!

Totgeglaubte leben länger!

Der Kunstverein Contain't hat vor kurzem das Gelände in Bad Cannstatt räumen müssen. Doch heute die gute Nachricht: Für ein Jahr dürfen die Akteuere zu den Wagenhallen ziehen. Währenddessen geht die Suche weiter.

Nachricht an den Oberbürgermeister

Das Künstlerkollektiv Contain’t hat am Dienstagabend mit einer ungewöhnlichen Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Der Verein kritisierte den Umgang mit Subkultur in Stuttgart mit Hilfe einer Lichtprojektion am Rathaus.

Diese Stadt ist unsere Stadt

Die Menschen erobern den öffentlichen Raum zurück, und die Subkultur marschiert vorneweg. Sie braucht nicht immer Geld, aber zwingend Freiräume, findet Redakteur Frank Rothfuß.

Rathaus sendet Signal für Subkultur

Trotz nasskalten Wetters hat die Stuttgartnacht am Samstag 9000 Besucher in den Kessel gezogen. Im Rahmen der Kulturveranstaltung traten Bürgermeister als DJs auf.

Das Konzept für die Wagenhallen bleibt umstritten

Eine Mehrheit der Stadträte ist dafür, die Planungen für die Sanierung und den Umbau der Wagenhallen in Stuttgart voranzutreiben. Das Nutzungskonzept für das Kulturzentrum am Nordbahnhof bleibt aber umstritten.

Ein Platz für wilde Künstler

Von der Radio Bar bis zum Rocker 33: Viele Spielstätten der Subkultur in Stuttgart mussten in den vergangenen Jahrzehnten ihre Pforten schließen – weil sie Opfer ihres eigenen Erfolgs wurden oder in der Stadtplanung nicht vorkamen. Ansätze eines Umdenkens sind erkennbar.

Stadt und Investoren an einen Tisch

Schon in der kommenden Woche wollen sich Baubürgermeister Matthias Hahn (SPD) und die türkischen Investoren des Imwerk treffen, um Hindernisse für eine kulturelle Nutzung der früheren Fabrikhalle in Feuerbach auszuräumen.

Subkultur in Stuttgart? Alles in bester Ordnung.

Soeben wurden die Stellungnahmen von Verwaltung und Bezirksbeiräten zum Thema „Bürgerhaushalt Stuttgart“ veröffentlicht. Das Ergebnis: Alles soweit in bester Ordnung. Die Verwaltung prüfte, die von uns gestellten Forderungen, auf ihre Plausibilität und legte dementsprechend folgende Rechenschaft ab: